Allgemeine Geschäftsbedingungen

Fassung vom 17.05.2017

Allgemeines:
Für die Geschäftsbeziehung zwischen Kaufleuten im Sinne des HGB und der Realkonsum Großhandelsgesellschaft mbH gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller unserer Verträge über Warenlieferungen und sonstige Leistungen; bei laufenden Geschäftsbeziehungen mit Kunden gelten unsere AGB in ihrer jeweils aktuellen Fassung auch für künftige Verträge; auch mündlich, fernmündlich oder elektronisch erteilte Aufträge nehmen wir nur unter Einbeziehung unserer jeweils geltenden AGB an. Einkaufsbedingungen unserer Kunden sind, soweit sie mit diesen AGB in Widerspruch stehen, für uns unverbindlich, auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprochen haben.
Änderungen, Ergänzungen oder widersprechende Geschäftsbedingungen bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung.

Vertragsabschluß:
Alle Angebote der Realkonsum Großhandelsgesellschaft mbH sind freibleibend und unverbindlich. Der Vertrag zwischen dem Kunden und der Realkonsum Großhandelsgesellschaft mbH kommt erst durch einen Auftrag des Kunden und dessen Annahme durch die Realkonsum Großhandelsgesellschaft mbH zustande. Der Auftrag des Kunden erfolgt via Internet, Telefon, Fax oder schriftlich. Die Annahme des Auftrages kommt erst zustande, wenn die Klang Realkonsum Großhandelsgesellschaft mbH den Auftrag des Kunden durch Lieferung der Ware oder durch Zusendung einer schriftlichen Auftragsbestätigung oder Rechnung (auch per E-Mail oder Telefax) annimmt.
Alle Preise sind in Euro angegeben und verstehen sich netto zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Der Mindestbestellwert bei der Erstbestellung beträgt 250,00 EUR netto.

Kaufpreisfälligkeit, Zahlungsverzug:
Der Kaufpreis ist vorbehaltlich einer anderen Vereinbarung sofort rein netto ohne Abzug nach Rechnungsdatum fällig. Bei Zahlungsverzug hat der Käufer den offenen Betrag mit 2% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu verzinsen, sofern er nicht nachweist, uns sei durch den Zahlungsverzug überhaupt kein oder ein wesentlich niedriger Schaden entstanden. Unabhängig von der vorstehenden Regelung hat der Käufer den Kaufpreis jedenfalls mit dem gesetzlichen Zinssatz zu verzinsen. Eine nachträglich von uns eingeräumte Stundung berührt vorbehaltlich einer anderen Vereinbarung nicht die Verzinsungspflicht.
Bei Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens oder Eintritt der Insolvenz des Kunden werden sämtliche noch offenen Rechnungen, auch wenn für diese ein verlängertes Zahlungsziel vereinbart war, zur sofortigen Zahlung fällig. Mit einer Gegenforderung kann nur aufgerechnet werden, wenn sie von uns unbestritten oder wenn sie rechtskräftig festgestellt ist.

Gewährleistung:
Der Käufer muss dem Verkäufer Mängel unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb einer Woche nach Wareneingang, schriftlich mitteilen. Mängel, die auch nach sorgfältiger Prüfung innerhalb dieser Frist nicht entdeckt werden können, sind dem Verkäufer unverzüglich nach Entdeckung schriftlich mitzuteilen. Für Mängelrügen ergänzend gelten die §§ 377, 378 HGB. Im Falle von Sachmängeln, zu denen auch das Fehlen zugesicherter Eigenschaften gehört, sind wir nach unserer Wahl berechtigt, den fehlerhaften Liefergegenstand auszubessern oder neu zu liefern. Der Kunde ist bei Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung berechtigt, Minderung oder Wandlung zu verlangen. Der Kunde ist verpflichtet, uns die Überprüfung des fehlerhaften Liefergegenstandes zu gestatten.

Rücksendungen:
Rücksendungen werden auch im Falle berechtigter Reklamationen nur nach schriftlicher Ankündigung und schriftlicher Erteilung der Zustimmung zur Rücksendung entgegengenommen. Aus organisatorischen Gründen können keine unfreien Sendungen angenommen werden.

Berechtigte Reklamationen werden natürlich vollständig und inklusive der entstandenen Versandkosten gut geschrieben, sofern die jeweils günstigste Versandart gewählt wurde.

Datenschutz:
Bezuglich der Datenschutzrichtlinien bitten wir Sie auf das Feld Datenschutz zu drücken. Dort finden Sie unsere ausführliche und aktuelle Datenschutzrichtlinie.

Eigentumsvorbehalt:
Unsere Lieferungen einschließlich eventueller Zugaben ("Naturalrabatte") erfolgen unter Eigentumsvorbehalt. Die Ware ist pfleglich zu behandeln und darf nur bestimmungsgemäß verwendet werden. Insbesondere darf sie ohne Offenlegung der Eigentumsverhältnisse an Dritte weder verpfändet noch übereignet werden.

Der Kunde ist im Rahmen eines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebes zur Weiterveräußerung der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Ware und zum Einzug des Erlöses, nicht jedoch zur Verpfändung oder anderweitigen Sicherungsübereignung berechtigt. Ein Widerruf dieser Ermächtigung ist nur im Falle des Zahlungsverzuges zulässig. Die Ermächtigung endet in jedem Fall automatisch, wenn über das Vermögen des Bestellers die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt wird. Eine Pfändung der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren oder an die Realkonsum Großhandelsgesellschaft mbH abgetretenen Forderungen ist uns sofort mitzuteilen.

In jedem Falle eines berechtigten Weiterverkaufs oder einer Verarbeitung unserer Waren tritt der Kunde die ihm daraus entstehenden Forderungen gegen seine Kunden mit allen Nebenrechten schon jetzt an uns in Höhe des Werts dieser Vorbehaltsware ab (verlängerter Eigentumsvorbehalt). Wir nehmen diese Abtretung hiermit an. Das uns vorbehaltene Eigentum sowie die uns abgetretenen Forderungen dienen der Sicherung sämtlicher, auch künftiger Forderungen aus der Geschäftsbeziehung mit dem Kunden, soweit und solange diesem gegenüber Forderungen zu unseren Gunsten bestehen (Kontokorrentvorbehalt).

Bildrechte:
Die Nutzung unseres Bildmaterials (z.B. in Katalogen oder im Internet) ist ohne ausdrückliche Genehmigung der Realkonsum Großhandelsgesellschaft mbH nicht gestattet.

Gerichtsstand & Erfüllungsort: :
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Erfüllungsort ist München.

Sofern eine solche Gerichtsstandvereinbarung zulässig ist, ist München ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung. Für Kaufverträge mit ausländischen Kunden behält sich Realkonsum Großhandelsgesellschaft mbH vor, gegebenenfalls das ausländische Wohnsitzgericht des Käufers anzurufen und das dort geltende Recht in Anspruch zu nehmen.

Salvatorische Klausel::
Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird die Gültigkeit der AGB im übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird dann durch eine solche ersetzt, die im Sinne und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für etwaige Regelungslücken.

Gerne stehen wir für weitere Fragen zur Verfügung. Email: info@realkonsum.com
Ihre Realkonsum Großhandelsgesellschaft mbH

So wird bestellt

Bestellungen am Telefon: +49 (0) 89 46 14 68 42. Bitte haben Sie alle Artikelnummern und Stückzahlen der gewünschten Artikel zur Hand. Achten Sie dabei bitte auf die Verpackungseinheiten.

Bestellungen per Fax: +49 (0)89 451088 44

Bestellungen per e-Mail: info@realkonsum.com

Bestellungen per Post: Realkonsum Großhandelsgesellschaft mbH, Posthalterring 6-10 , 85599 Parsdorf, Germany

Mindestbestellwert: Der Mindestbestellwert bei der Erstbestellung beträgt 250,00 EUR netto.

Versand: Die Versandkosten werden vom Kunden bezahlt. Bestellungen unterliegen den aktuellen Bearbeitungszeiten. Die Versandkosten werden berechnet, sobald die bestellten Artikel verpackt werden.

Rücksendungen: Wir verkaufen keine Artikel auf Kommission oder mit Verkaufsgarantie. Rücksendungen werden auch im Falle berechtigter Reklamationen nur nach schriftlicher Ankündigung und schriftlicher Erteilung der Zustimmung zur Rücksendung entgegengenommen. Aus organisatorischen Gründen können keine unfreien Sendungen angenommen werden. Bitte kontrollieren Sie Ihre Bestellungen sofort nach Ankunft und teilen uns eventuelle Probleme mit.

Backorder: Obwohl wir ein sehr großes Lager haben kann es zeitweise vorkommen, dass Artikel nicht mehr auf Lager sind. Soweit nicht anders gewünscht werden Artikel automatisch als Backorder nachbestellt. Der Kunde ist dafür verantwortlich unerwünschte Backorders rechtzeitig abzubestellen.